Weg mit dem Speck: Erfolgreiches Abnehmen nach dem Typen-Prinzip

Lübeck, 7. Januar 2020 – Zu den meisten guten Vorsätzen im neuen Jahr zählt die Diät. Immerhin nehmen wir statistisch jedes Jahr ein Kilo an Körpergewicht zu. Aber welche ist die richtige Ernährungsform für mich, um Gewicht zu verlieren und zu halten? Und warum funktionieren so viele Diäten einfach nicht? Das Geheimnis liegt in unserem ganz individuellen Stoffwechsel: Nicht für jeden führen Trend-Diäten zum Erfolg, die beispielsweise auf wenig Fett, wenig Kohlenhydrate und/oder proteinreiche Kost setzen. Diese so genannten Makronährstoffe (Fette, Kohlenhydrate, Proteine) werden nämlich von unseren Darmbakterien, dem Mikrobiom, ganz unterschiedlich verstoffwechselt. Eine personalisierte, auf den eigenen Stoffwechsel abgestimmte Ernährung stellt den Grundpfeiler dar für nachhaltiges Gewichtsmanagement ohne Heißhunger und Jojo-Effekt. Außerdem beugt sie Krankheiten wie Diabetes bis hin zum Herzinfarkt vor.

  • Wie Fett- und Proteintypen unterschiedlich Gewicht verlieren
  • Warum ein niedriger Blutzuckerspiegel so wichtig ist
  • Welche Lebensmittel sich für welchen Typ eignen

 

Durch Fett Körperfett verlieren – klingt paradox, funktioniert aber

Im Rahmen des Ernährungsprogramms MillionFriends stellte sich heraus, dass rund 20 Prozent der Teilnehmer zu den so genannten Fett-Typen gehören. Das bedeutet, dass fettreiche Kost bei diesen Teilnehmern eine bessere, sprich niedrigere Blutzuckerreaktion hervorruft als Proteine. Die Darmbakterien können also die in der Nahrung enthaltene Glukose gut verstoffwechseln, wenn sie mit Fetten kombiniert wird. Dr. med. Torsten Schröder, Mediziner an der Universitätsklinik Lübeck und Mitgründer von MillionFriends, erklärt: „Eine stabile bzw. niedrige Blutzuckerreaktion nach dem Essen sorgt zum einen dafür, dass man länger satt bleibt und Heißhungerattacken ausbleiben. Zum anderen schüttet der Körper weniger Insulin aus und signalisiert den Fettzellen, dass es für sie nichts zu speichern gibt.“ Paradoxerweise ist es bei Fett-Typen so, dass sie beim Kampf gegen Fettpolster eher zum sprichwörtlichen Butterbrot greifen sollten als zum Brot mit proteinreichem Magerquark. Dabei spielt die Qualität der Fette eine wichtige Rolle, denn gesättigte oder auch Trans-Fettsäuren wie beispielweise in Chips oder Croissants gehören nicht auf den täglichen Speiseplan. Lieber das Müsli mit fettreicherem Quark anrichten oder zum Salat fettreiche Avocados kombinieren. Auch sind für zwischendurch beispielsweise eher Nüsse zu empfehlen als Proteinriegel.

Etwa ein Viertel der MillionFriends Teilnehmer gehören zu den Protein-Typen. Diese Menschen haben nach proteinreichen Mahlzeiten ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl dank niedrigem Blutzuckeranstieg. Für sie gilt unter anderem: Magerquark ins Müsli und auf’s Brot, vermehrt zu Fisch- und Milchprodukten greifen sowie zu Hülsenfrüchten und Kernen. Zwischen 30 und 40 Prozent der Menschen sind übrigens Misch-Typen. Bei ihnen führen sowohl Fette als auch Proteine zu besseren, sprich niedrigen Blutzuckeranstiegen.

Ob Fett-, Protein- oder Mischtyp, das lässt sich mit dem Ernährungsprogramm MillionFriends herausfinden: Einfach zwei Wochen lang Blutzucker über einen Sensor messen, Ernährungstagebuch führen und Mikrobiom analysieren. Mehr Infos unter www.millionfriends.de

 
 

 

Über die Perfood GmbH 

Das Deep-Tech Start-up Perfood GmbH hat zusammen mit führenden Wissenschaftler*innen MillionFriends, ein alltagstaugliches Programm zur personalisierten Ernährung, entwickelt, mit dem jeder seine individuell optimale Ernährung bestimmen kann. Die Mission der Perfood GmbH ist es, ihren Kund*innen durch individuell angepasste und messdatenbasierte Ernährungsempfehlungen ein gesundes Altern zu ermöglichen. Das Unternehmen wurde von Dominik Burziwoda (CEO), Dr. Dr. Torsten Schröder (Chief Medical Officer), Dr. Christoph Twesten (CTO) und Prof. Dr. Christian Sina im Jahr 2017 an der Universität zu Lübeck, einer der führenden deutschen Life Science Universitäten, gegründet. Das Team besteht aus mehr als 20 Mitarbeiter*innen aus den Bereichen Medizin, Datenwissenschaft, Ernährung, Computertechnik, Wirtschaft und Design. Perfood arbeitet in wissenschaftlichen Projekten mit führenden multinationalen Unternehmen zusammen. Darüber hinaus kooperieren die Lübecker*innen mit führenden Forschungseinrichtungen, beispielsweise der Universität Hohenheim, der Leibniz-Gemeinschaft und der Helmholtz-Gesellschaft.

www.perfood.de

www.millionfriends.de

[1] https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/24682001/

Sie haben Fragen oder möchten ein persönliches Interview führen? Dann wen- den Sie sich bitte an:

Ulrike Voß
E-Mail: [email protected]
Tel.: +49 (0)172 590 55 50

Melde dich bei unserem Newsletter an und erhalte ein E-Book gratis.

Folge uns auf Instagram

This error message is only visible to WordPress admins
Error: There is no connected account for the user millionfriends.de.

Abonniere unseren Newsletter & Sichere dir 10 € für dein Testkit

Wir verwenden Sendinblue als unsere Marketing-Plattform. Wenn Sie das Formular ausfüllen und absenden, bestätigen Sie, dass die von Ihnen angegebenen Informationen an Sendinblue zur Bearbeitung gemäß den Nutzungsbedingungen übertragen werden.